"Draußensein ist das A & O für unsere Seelen und Körper" - Maike Engel

June 10, 2018

 

Die Lagerfeuer-Saison ist gestartet und mit ihr die Breakout-Camps. Inspirierende, außergewöhnliche Wochenenden stehen uns bevor – mit Erinnerungen, die bleiben. Maike Engel organisiert Digital Detox Camps - Natur pur ohne Handy und elektronische Geräte. Eingetütet wird der kostbare Schatz bei Ankunft und möglichst nicht vor Abfahrt nach 3 Tagen angerührt.

 

„Je mehr die Digitalisierung Fahrt aufnimmt, desto größer wird der Bedarf.“, beschreibt Maike knackig den zunehmenden Wunsch, einmal ohne digitale Nabelschnur zu agieren. Die Idee von Camp Breakout ist das Ferienlager für Erwachsene mit an- und entspannendem Programm fernab von Trubel und Hektik.

 

Im Zentrum stehen das Draußensein, wieder Kind werden, sich körperlich betätigen, ausprobieren.

 

 

 

Möglichkeiten gibt es hierfür in zahlreichen wechselnden Workshops und Teamzeiten:

 

  • Yoga, Tischtennis, Volleyball, Kanu fahren, Spaziergänge, Bastelarbeiten, etc.

 

Die Do It Yourself-Ecke (DIY) biete in diesem Jahr thematisch einiges im Bereich Naturmaterialien an. "Draußensein ist das A und O für unsere Seelen und unsere Körper“, so Maike. Im Camp verbindest Du dich wieder mit der Natur, erlebst sie intensiver und powerst Dich aus. Es mache den Körper wach und aktiv. „So wie früher“, schmunzelt Maike. Als Kind sei sie oft draußen gewesen, um Wiesen und Wälder zu entdecken. Im Camp seien die Gegebenheiten ideal, genügend physischen Platz zum Spiel sowie die Möglichkeit, inneren Raum zu öffnen.

 

 

Nach den Camps erhält Maike regelmäßig Feedback wie:

 

„Ich konnte endlich mal wieder frei und unbeschwert sein.“

 

Das ist auch eins der Ziele: Kopf frei kriegen, Gedanken ziehen lassen. Ein besonderes Highlight ist in 2018 das Konzert der Band Sofaconcert am Lagerfeuer, die Akkustikmusik spielt. Am besten, so Maike, kämen bei den Teilnehmenden das Cajon-Spiel, Bogenschießen und die Camp-Olympiade an.

 

Im Selbstsorge Kongress 2018 berichtete uns Maike bereits ehrlich, was sie bewegte, alles aufzugeben und loszudüsen, die Welt zu bereisen, zur Ruhe zu kommen und mit dieser Innenschau die Breakout-Camps zu gründen.
 

 

 

Von Ängsten konnte Maike sich selbst lösen und ist seitdem freier, motivierter und aufgeschlossener, sich auf Neues einzulassen. Als sie Deutschland verlassen habe, sei sie ausgebrannt und aussichtslos gewesen.

 

Sie habe sich während der Reise besser kennen gelernt, sei offener geworden für Abenteuer und wisse nun, dass vieles mit neuer Willenskraft möglich wird. Ihre eigenen Körpersignale weiß sie inzwischen wahrzunehmen und darauf zu reagieren. Für ihre Selbstfürsorge gönnt Maike sich Sport und regelmäßige digitale Auszeiten. Die Pfeiler, die Maike das Vertrauen gaben, Camp Breakout zu gründen, waren ihre Lebensfreude, ihr Optimismus und der Glaube, an ihre Fähigkeiten, etwas zu bewegen. Maike schätze ihre Base in Hamburg sehr, von wo aus sie das Camp Breakout-Zepter in die Hand nehme.

 

Nach einem ausgiebigen Brainstorming ihrer eigenen Stärken gab es drei bis vier Konzepte, die Maike sich hätte vorstellen können. Camp Breakout überzeugte, weil Maike Lust hatte, ein „echtes Erlebnis“ zu schaffen.

 

Kein Online Business, sondern einen Ort, an dem Menschen sich begegnen.

 

 

Tolle Momente, die ohne Selfie auskommen dürfen, die Zeit vergessen, weil man in einer Tätigkeit so aufgeht, Stress gehen lassen und den Druck, stets erreichbar zu sein und sich dem Hier & Jetzt voll widmen. Camp Breakout steht unter dem Motto: „Alles kann, nix muss.“

 

Maike ist kein Fan von Verbindlichkeiten und Zwängen. Deshalb gebe es ein Rahmenprogramm, innerhalb dessen sich jede*r Teilnehmende bewegen kann, wie er*sie Lust habe. Wenn Hängematte oder der einsame Waldspaziergang dem Workshop vorgezogen werden, großartig!

Der Effekt, den das Camp hat, geht unter die Haut:

 

"Du hast die Menschen gar nicht wieder erkannt. Schultern hochgezogen, gestresst von der Woche (...) Du hast gemerkt, die atmen gar nicht mehr. Und in den 3 Tagen, wie die dann loslassen. Einfach unbeschreiblich."

Im August-Camp könnt ihr Maike und mich gemeinsam erleben, yaaay! 

 

Im Camp Breakout biete ich einen Workshop zu Landart an, Kunst mit Naturmaterialien. Wir finden durch das repetitive Sammeln, Legen, Stapeln, Sortieren von Blüten, Stöckchen, Blättern, Steinen, etc. zu einer meditativen Ruhe, werden schöpferisch tätig, übergeben unser Wissen ganz unseren Händen und öffnen seelische Zugänge. Meinen Artikel zur positiven Auswirkung von Landart auf die Gesundheit findest Du HIER.

 

 

Bock bekommen auf Kindsein, Gemeinschaft und Stockbrot? Gänsehautmomente mit Sternenhimmel überm Lagerfeuer? Wir freuen uns auf Dich!

 

Sichere Dir hier die letzten Tickets für die Camps 2018 in Holstein:

https://bit.ly/2LCuuUR

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured Posts

Aus Catcalling mach' Kompliment - Geschlechtsspezifik & Selbstsorge

August 27, 2017

1/6
Please reload

Recent Posts
Please reload

Archive